mobile Hundeschule Hunde-Einmaleins in Walldürn 
Christiana Gramlich, Hundetrainerin

Zahnpflege Hund

 

Beispiel Kundenhund, Ernährung Trockenfutter Dentastix Beispiel Kundenhund, Ernährung Trockenfutter Dentastix

Immer noch glauben viele Halter den Mythos, dass Trockenfutter die Zähne reinigt. Leider ist das ein gefährliches Märchen, denn durch den oft viel zu hohen Kohlehydratanteil im industriellen Futter (Kartoffeln, Reis und Co.) bildet sich Zahnstein, der auf Dauer zu Zahnfleischentzündungen bis hin zum Zahnverlust führen kann. Hunde, die hauptsächlich Nassfutter bekommen, können ebenfalls schlechte Zähne bekommen, wenn Trainingssnacks, Leckerchen oder Dentastix auf Kohlehydratbasis gefüttert werden (Beispiele s. im Beitrag unten)


Kein Mensch käme auf die Idee, auf Zähneputzen zu verzichten, nur weil er harte Kekse gegessen hat. Warum sich dieses Gerücht so hartnäckig hält, ist leider unverständlich.


Um einem Hund gesunde Zähne zu erhalten, sind die Fütterung von Rohknochen eine gute Alternative zum Zähneputzen (aber Achtung, hier gibt es auch einige Dinge zu beachten. Siehe mein Beitrag Rohknochen-Fütterung).
Es dürfen auf keinen Fall gekochte Knochen verfüttert werden, da diese in Verbindung mit Verdauungssäften zu schwerer Verstopfungen führen können. Die Knochen zerfallen erst zu Mehlen und verhärten dann im Darm zu sehr harten Brocken, die bis zum Darmverschluss führen können.


Gut geeignet sind Rinderkopfhaut oder Ochsenschwänze, getrocknet oder roh. Beide sind jedoch sehr fetthaltig. Bei Hunden, die zu Übergewicht neigen oder rassebedingt schnell zunehmen, sollten die Kausnacks bei der Portionsberechnung berücksichtigt werden. Eine gute Alternative bei übergewichtigen Hunden sind Geweihstangen oder Wurzelhölzer.


Nicht geeignet sich Stöcke, vor allem von Obstbäumen. Neben  Absplittern bzw. Holzsplittern, die sich im Zahnfleisch festsetzen können, lösen Stöcke, gerade, von Obstbäumen Allergien aus.


Ungeeignet sind in der Regel gebackene Zahnreinigungsticks, die der Hund selbst kauen kann. Diese bestehen selten aus Fleisch und sind wie Süßigkeiten zu werten, da sie in der Regel aus pflanzlichen Bestandteilen gefertigt werden:

z. B. Pedeigree Dentastix*

Zusammensetzung
Getreide, pflanzlichen Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse

z. B. Felmo Zahnsticks für Hunde*

Inhaltsstoffe: Süßkartoffel, Flohsamenschalenpulver, pflanzliches Glycerin, Lammprotein, Casein, Inulin, Eiweißhydrolysat, Pfefferminze, Anissamen, Fenchelsamen, Natriumhexametaphosphat


Doch Achtung: auch Sticks aus Dörrfleisch sind eigentlich aus ernährungsphysiologischer Sicht eher als Snack zu werten.


z. B. Vitakraft Jumpers dental ChickenTwisted M,150g*

Zusammensetzung
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Hühnerfleisch 57,5%, Rinderhaut 32,3%);Pflanzliche Nebenerzeugnisse. Pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe


*(Diese drei willkürlich gewählte Beispiele von Kausnacks wurden mir bei google als Suche für Zahnpflege als erstes angezeigt, die Auswahl erfolgte zufällig.)



Hund bekommt unter Vollnarkose den Zahnstein enfernt Entfernung von Zahnstein ist nur unter Vollnarkose möglich

Wer seinen Hund mit industriell hergestelltem Futter (Trocken- oder Nassfutter, auch halbfeuchtes Futter) ernährt, sollte öfters die Zähne kontrollieren und sich beim Tierarzt beraten lassen, wie eine gute Zahnpflege beim Hund aussehen kann. Immer mehr junge Hunde sind betroffen. Zahnstein kann nur unter Vollnarkose entfernt. Es ist nicht nur gesundheitlich eine große Belastung, es ist auch sehr kostspielig für den Halter.

 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram